Das Grundbild der Brücke ist das eines Bauwerks, das eine Verbindung von einem Punkt zum anderen schafft und damit die Überwindung von Hindernissen auf dem Weg ermöglicht: die Brücke schafft KONTAKT - KONTAKT als Überwindung von Vereinzelung und Isolation.
Formal stellt die Arbeit die Grundidee einer Brücke dar: sie besteht aus zwei Basiselementen und einem Verbindungsstück. Die Materialwahl- und Beschaffung für die Basiselemente ist die wesentliche, der fertigen Arbeit vorausgehende Handlung.

Durch die formale Ähnlichkeit mit einer Sitzbank soll die Arbeit auch als solche dienen – zur Kontaktaufnahme und zur Begegnung. Ebenso soll sie zum Balancieren genutzt werden, analog betrachtet zum Balanceakt beim Brückenbauen und Brückenbeschreiten.
KONTAKTON ist der Plansprache Esperanto entnommen mit dem Wunsch, dass es möglichst vielen Menschen verständlich sei.

Monika Majer

Link zur Homepage: