3. Skulpturenausstellung 2017 im Seegarten Allensbach 

Thema „Brücken Bilden“

„Brücken bilden“ bildet Brücken – das ist die Thematik, unter der die kommende 3. Skulpturenausstellung 2017 im Seegarten Allensbach stattfindet. Von den eingegangenen über 100 Bewerbungen aus dem ganzen Bundesgebiet und der Schweiz werden nun nach der Jurierung 33 Kunstwerke in der Ausstellung gezeigt. Die Künstler zeigen skulpturale Arbeiten aus Stahl, Holz oder Stein sowie Installationen aus unterschiedlichen Materialien. Verschiedene Performances finden im Laufe der Ausstellung statt. Im Projekt „Art in Progress“ entsteht nach Konzeption und unter Anleitung des Schweizer Bildhauers Adrian Bütikofer eine Brücke im Laufe einer Woche nach der Vernissage; gearbeitet wird mit einer kulturell durchmischten Gruppe von Menschen. 

Brücken schaffen als Bauwerke Übergänge, wie Allensbach mit seinem Fährbetrieb über viele Jahrhunderte als Versorgungsausgangspunkt für das Reichenauer Insel-Kloster diente. Das Überbrücken im übertragenen Sinne bedeutet Dialog führen in der Gesellschaft, wozu das Institut für Demoskopie seit seiner Gründung beitrug. International wird das Überbrücken zum Symbol für Völkerverständigung (der Bodensee mit seinen Anrainerstaaten, insbesondere der Schweiz). Brücken stellen aber auch eine Verbindung her innerhalb der Gesellschaft, sie integrieren durch Abbau von Barrieren - in diesen Jahren auch in Allensbach höchst aktuell - und können zur Einbindung von Bevölkerung/Gewerbe in die Skulpturenausstellung führen. Hier wird die Brücke zur Metapher für das „Überbrücken“. Im Katalog und in der Beschilderung sind die den Exponaten zu Grunde liegenden Gedanken der Künstler zu lesen.

Die Interpretation und Ausführung des Themas „Brücken bilden“ erfolgt sowohl im Wortsinne wie auch in übertragener Bedeutung: 

Es werden Brücken geschaffen, die als ‚Bauwerke‘ Übergänge aufzeigen. 

Im übertragenen Sinne wird „Überbrücken“ bearbeitet als ‚Raum-Beziehung‘ und ‚In-Kontakt-Stehen‘. Die ‚Metapher für Leben‘ ist – wie gezeigt wird – durchaus auch eine Brücke. Und die ‚Verbindung von Menschen und Kulturen‘ in ihren Gedanken, sozialen Beziehungen und Bindungen nimmt einen breiten Raum ein. Schließlich bedeutet ‚Kommunikation‘ Dialog-Führen in der Gesellschaft.